Freiwillige Feuerwehr Bärenwalde

 Archiv

Hier im Archiv findet ihr die Einsätze des aktuellen oder der vergangenen Jahre.
Klickt dazu auf das entsprechende Jahr, welches euch interessiert.

Einsätze 2010
Einsätze 2011
Einsätze 2012
Einsätze 2015
Einsätze 2016
Einsätze 2017
Einsätze 2018

Die Einsätze des Jahres 2014 sind auf dieser Seite aufgelistet.

 6. Einsatz 02.10.2014

Alarmierungszeit: 17.45 Uhr

Fahrzeuge:
FF Bärenwalde: StLF 10/6
FF Bärenwalde: MZF
FF Lauterhofen: TSF-W
FF Obercrinitz: TSF-W
FF Obercrinitz: LF-8
FF Stangengrün: TSF-W
FF Wildenau:

Die Gemeindefeuerwehr Crinitzberg führte am 02.10.2014 im Sozialen Zentrum Obercrinitz einen qualifizierten Übungseinsatz durch. Das Übungsszenario stellte eine Verpuffung im Keller des mehrfach umgebauten Gebäudekomplexes dar.
Drei Bewohner des Zentrums stellten sich als "Opfer" zur Verfügung und wurden von Kameraden der DRK Ortsgruppe Hartmannsdorf einsatztypisch geschminkt. Auf die übungsteilnehmenden Kameraden sollten außerdem noch weitere Aufgaben zukommen.
Für den Ein satzleiter, dem stellv. GWL Karsten Franz, und den eingesetzten Kräften keine alltägliche Herausforderung.
Unter den Augen des Geschäftsführers des Sozialen Zentrums Herrn Rudolf wurde um ca. 17.45 Uhr durch einen der zwei Kameraden der OF Wolfersgrün, welche vom Gemeindewehrleiter als Beobachter und Fotografen engagiert wurden, ein automatischer Melder der Brandmeldeanlage mittels Zigarette ausgelöst und die Übung nahm ihren Lauf.
Nach Eintreffen der OF´en der Gemeindefeuerwehr Crinitzberg OF Bärenwalde, OF Lauterhofen und OF Obercrinitz begannen, koordiniert durch den EL, die ersten Maßnahmen. Zur gleichen Zeit wurde, nach Ausrückefolgeverzeichnis, die Nachbarfeuerwehr Stangengrün alarmiert, welche auch Zeitnah eintraf.
Nachdem die ersten Maßnahmen eingeleitet waren, wurde durch den Einsatzleiter über die Leitstelle die benachbarten Feuerwehren des Vogtlandkreises, die OF Rothenkirchen und die OF Wildenau der GF Steinberg alarmiert und nach deren Eintreffen in den Einsatz integriert.
Als die zurettenden Personen in Sicherheit gebracht und durch Kameraden der Feuerwehr versorgt wurden, wurde noch ein sehr wichtiges Element in den Übungsablauf eingefügt. Ein Kamerad im Innenangriff sollte einen Atemschutznotfall erleiden.
Das gute Atemschutznotfalltraining der Kameraden der Gemeindefeuerwehr zeigte hier die ersten Erfolge. Der Kamerad Heiko Weichelt, welcher den Atemschutznotfall simulierte, stellte die Szene so gut dar, das Mitglieder des DRK kurz nach der Rettung an einen echten Zwischenfall glaubten.
Als das Übungsgeschehen langsam abebbte, rief ein junges Mädchen aus einem Fenster eines Nebengebäudes um Hilfe.
Mittels der Steckleiter der OF Stangengrün, Kameraden der OF Stangengrün und requirierten Kameraden der OF Obercrinitz wurde auch dieses Übungsszenario abgearbeitet.
Nach dem Ende der Übung fand noch eine intensive Auswertung statt.
Der Bürgermeister, welcher Krankheitsbedingt nicht an der Übung teilnahm, lies es sich trotzdem nicht nehmen, alle beteiligten zu einem kleinen Imbiss im Gerätehaus der OF Obercrinitz einzuladen.
Die anschließende ausgiebige Übungsauswertung ergab trotz einiger Verbesserungsmöglichkeiten ein gutes Fazit.
Da auf Grund der Übung viele Kameraden der Feuerwehren vor Ort waren, sollte noch ein weiteres Ereignis diesen Tag krönen.
Der Gemeindefeuerwehrausschuss und die Gemeindefeuerwehrleitung beantragten beim Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Zwickauer Land, Mathias Hofmann, die Auszeichnung der Firma Metallbau Baumann zum "Partner der Feuerwehr". Der Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzende Mathias Hoffmann, der stellv. Bürgermeister Wilfried Gruner (in Vertretung des Bürgermeisters Steffen Pachan) und der Gemeindewehrleiter Tom Gierth zeichneten den Firmeninhaber der Firma Metallbau Baumann Lauterhofen, Frank Baumann, an diesem Abend als "Partner der Feuerwehr" unter Beifall aller Anwesenden aus.
Die Auszeichnung "Partner der Feuerwehr" ist die erste dieser Art im alten Landkreis Zwickauer Land.
Nachdem der Feuerwehrverein Obercrinitz die teilnehmenden Kameraden verköstigt hatte und die Auszeichnung beendet war, begaben sich alle wieder an ihre Standorte und meldeten sich Einsatzbereit.

[T.G.]

Klicken Sie für ein großes Bild. Klicken Sie für ein großes Bild. Klicken Sie für ein großes Bild. Klicken Sie für ein großes Bild. Klicken Sie für ein großes Bild. Klicken Sie für ein großes Bild. Klicken Sie für ein großes Bild. Klicken Sie für ein großes Bild. Klicken Sie für ein großes Bild. Klicken Sie für ein großes Bild. Klicken Sie für ein großes Bild.

 5. Einsatz 05.08.2014

Alarmierungszeit: 23.54 Uhr

Fahrzeuge:
FF Bärenwalde: StLF 10/6
stellv. GWL: privat PKW

Nachdem ein Nachbar mehrere Schreie nach Hilfe hörte, wurden wir am Dienstagabend per DME und Sirene gegen 23.54 Uhr alarmiert. Am Einsatzort angekommen, war die Haustür der vermeintlichen Wohnung schon geöffnet. Die Kameraden der FF Bärenwalde kümmerten sich um die geschädigte Person bis der Rettungswagen samt Notarzt ankam. Nachdem die Erst-Versorgung durch den Notarzt statt gefunden hatte, halfen die Kameraden beim Transport der geschädigten Person in den Rettungswagen. Kurze Zeit später konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

[H.W.]

 4. Einsatz 12.06.2014

Alarmierungszeit: 15.48 Uhr

Fahrzeuge:
FF Bärenwalde: MZF

Am Donnerstag wurde der Ortswehrleiter der FF Bärenwalde gegen 15.48 Uhr per Handy alarmiert. Voraus gegangen war ein Rettungsdiensteinsatz in Bärenwalde. Der benötigte Rettungshubschrauber konnte keinen Landeplatz in der Nähe des Unfallortes finden, so dass die FF Bärenwalde als Notarztzubringer fungieren musste.
Nach wenigen Minuten konnte der OWL mit dem MZF ausrücken und war gegen 16:01 Uhr am Landeplatz angekommen.
Im Anschluss konnte der Einsatz jedoch abgebrochen werden.

[H.W.]

 3. Einsatz 08.06.2014

Alarmierungszeit: 21.06 Uhr

Fahrzeuge:
FF Bärenwalde: StLF 10/6
FF Lauterhofen: TSF-W
FF Obercrinitz: TSF-W, LF8 TS

Am Sonntagabend wurde wir gegen 21.06 Uhr durch DME und Sirene zu einem Geländebrand im Ortsteil Lauterhofen alarmiert. Wenige Minuten später rückten die Einsatzkräfte von Bärenwalde, Lauterhofen und Obercrinitz aus. Nach wenigen Minuten meldete die FF Lauterhofen, dass es sich nur um ein Lagerfeuer handelte, sodass der Einsatz für Bärenwalde und Obercrinitz abgebrochen wurden konnte. Als die FF Lauterhofen die Einsatzstelle erreichte, war das Lagerfeuer bereits gelöscht. Gegen 21.30 Uhr konnten alle drei Ortsteilfeuerwehren die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

[H.W.]

 2. Einsatz 24.03.2014

Alarmierungszeit: 18.34 Uhr

Fahrzeuge:
FF Bärenwalde: StLF 10/6, MZF
FF Lauterhofen: TSF-W
FF Obercrinitz: TSF-W, LF8 TS, ELW

Am Montagabend wurden wir durch die BMA der Sozialstation in Obercrinitz über DME und Sirene alarmiert. Am Einsatzort angekommen, stellte sich heraus, dass eine übergekochte Soße der Auslöser war. Nachdem der Raum gelüftet war, konnten wir wieder abrücken und unsere Einsatzbereitschaft herstellen.

[T.R.]

 1. Einsatz 13.02.2014

Alarmierungszeit: 14.09 Uhr

Fahrzeuge:
FF Bärenwalde: StLF 10/6
FF Bärenwalde: MZF
FF Obercrinitz: TSF-W
FF Lauterhofen: TSF-W
FF Kirchberg: DLK 23/12

Am Donnerstagnachmittag wurden wir gegen 14.09 Uhr durch DME und Sirene zum Küchenbrand in der Auerbacher Straße im Ortsteil Bärenwalde alarmiert. Als die Kameraden der FF Bärenwalde nach wenigen Minuten eintraffen, stellte sich heraus, dass es sich vermutlich um angebrantes Essen in der Küche im ersten Obergeschoss handelte.
Der Angriffstrupp ging unter PA zur Brandbekäpfung mit dem ersten C-Rohr vor. Dabei bestätigte sich die Vermutung. Die Küche wurde mit Hilfe eines Lüfters der FF Kirchberg gelüftet. Durch das umsichtige Handeln des Angriffstrupps gab es keinen Wasserschaden und der Rauchschaden breitete sich nicht weiter aus.
Gegen 14.50 Uhr erfolgte der Abmarsch und wenige Minuten später konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

[H.W.]

Klicken Sie für ein großes Bild.


OBEN

Designed by

Update:12.07.2015
IMPRESSUM
Optimiert für
Mozilla Firefox &
Google Chrome
Feuerwehrdepot
Giegengrüner Str.6a
D-08147 Crinitzberg
OT Bärenwalde

Ansprechpartner:
Wehrleiter
Oliver Freitag
1. stellv. Wehrleiter
Chris Hermann
2. stellv. Wehrleiter
Martin Kablitz